Aktuelles

Tätigkeitsbericht 2020

 

Medienmitteilung: Forschungsnetzwerk zur Rettung des schweizerischen Rübenanbaus

 

 

Blattlausbekämpfung nach Mitte Juni

Das Überwachungs-Monitoring wurde Mitte Juni eingestellt. Grüne Blattläuse, welche das Vergilbungsvirus übertragen wurden bis zu diesem Zeitpunkt in jedem Kanton von Spezialisten überwacht. Die Fachstelle hatte gemeinsam mit den Kantonalen Pflanzenschutzdiensten die entsprechenden Regionen bewarnt, sobald die grünen Blattläuse über der Schadaschwelle lagen. Ohne den Warnaufruf (SMS, BetaSwiss APP, Kantonaler Aufruf) war es nicht gestattet eine Spritzung gegen die grüne Blattlaus durchzuführen. Behandlungen gegen die grüne Pfirsichblattlaus werden mit den Mitteln (Notzulassung BLW 2020) Gazelle SG (Oryx Pro) und Movento SC durchgeführt.

  1. Behandlung Nr.1 mit 0.2 kg/ha Gazelle SG (oder 0.2 kg/ha Oryx Pro = identischer Wirkstoff) Sonderbewilligung erteilt der Kanton
  2. Folgebehandlung Nr. 2 (12 Tage Intervall, selbstständig ohne Warnaufruf) 0.45 l/ha Movento SC (Ölzusatz von 1 l/ha Mero empfohlen)
  3. Folgebehandlung Nr. 3 (12 Tage Intervall, selbstständig ohne Warnaufruf) 0.45 l/ha Movento SC (Ölzusatz von 1 l/ha Mero empfohlen)

 

Hagelschlag

Nach Gewittern mit Hagelschlag kann man nichts spritzen oder düngen was den geschädigten Blättern helfen würde. Die Rübe wächst den Blattverlust von selber wieder aus. Vorsicht ist geboten beim Herbizideinsatz kurz nach dem Ereignis, es könnten Verbrennungen bei geschädigten Blättern auftreten.

 

Blattdüngung mit Bor

Beim Reihenschluss spritzt man 5-7 kg Solubor (reine Borsäure) mit mindestens 300 l/ha Wasser über das Blatt. Das gilt vor allem für Böden mit pH-Werten über 7.0 und überall dort wor in den letzten Jahren aufgekalkt wurde.

 

Der Rübenpflanzer II / 2021

Sonderbeilage Pflanzenschutz 2021

Zuckerrüben - Sortenversuche Schweiz 2020

 

 

Schweizer Zuckerrübenpflanzer fordern Gleichbehandlung

 

 

 

App Betaswiss

Die Schweizer Zucker AG, der Schweizerische Verband der Zuckerrübenpflanzer und die Fachstelle für Zuckerrübenbau haben kürzlich eine App für Zuckerrübenpflanzer lanciert. Es ist auf den üblichen Download-Plattformen unter dem Namen "Betaswiss" zu finden und kann mit Ihren Zugangscodes von Ihrem Pflanzerkonto aus aufgerufen werden. Die Fachstelle stellt Ihnen aktuelle Informationen "in Echtzeit" zur Verfügung. Es ist uns eine Freude, dieses neue Kommunikationsmittel zu nutzen.

 

 

Schweizer Zucker ist gesucht - ein Kurzfilm des Schweizerischen Verbandes der Zuckerrübenpflanzer